#Google Universal Analytics### #Google Universal Analytics###

Fit für die Zukunft: IP-Telefonanlage

Das klassische Festnetz von früher gibt es bald nicht mehr. Telefonleitungen hatten früher vordergründig die Aufgabe Sprache zu übertragen. Der Wandel hat bereits begonnen: Telefonanrufe laufen schon heute vermehrt, als digitale Datenströme durch die Internet-Verbindung, zusammen mit YouTube-Videos, Mails und Webseitendaten. Eine solche IP-Telefonanlage wird in wenigen Jahren in so gut wie jedem Unternehmen in Deutschland die bisherige Anlage durch IP-Telefonie ersetzen.

Beim Umstieg werden die alten Analog- und ISDN-Anschlüsse abgeschaltet. Die Umwandlung von Sprach- in IP-Pakete erfolgt über einen DSL-Anschluss an einer IP-Telefonanlage.

Übersicht IP-Netz

Was ist IP-Telefonie?

Im Unterschied zu einer klassischen Telefon-Infrastruktur, wird bei IP-Telefonie das Telefon nicht in die TAE-Buchse an der Wand oder in eine ISDN-Box eingesteckt, sondern direkt an den vorhandenen Netzwerkswitch oder das VoIP-fähige Modem. Dort werden die Signale vom analogen Telefon in digitale Datenpakete umgewandelt und eventuell noch komprimiert. Über das Internet-Protokoll werden diese Pakete nun zum Server des Telefonanbieters gesendet. Dort werden die Datenpakete mit dem Gesprächspartner ausgetauscht. Sollten weiterhin analoge Endgeräte eingesetzt werden, gibt es dafür entsprechende Mediagateways, die die Signale vom analogen Telefon in IT-Datenpakete umwandeln.

Dazu muss der Internetanschluss verfügbar und stabil sein. Sollte für die Telefonverbindung keine gesonderte Verbindung (über PPPoE-Session) aufgebaut werden, ist eine Priorisierung der Datenpakete beim Provider zu beantragen, damit auch bei hohem Datenaufkommen Telefonieren ohne Störungen möglich ist. Obwohl der Bandbreitenbedarf bei Internet-Telefonie eher gering ist, wird die Bandbreite für andere Anwendungen frei, sobald nicht telefoniert wird.

Unser Portfolio beinhaltet Lösungen der ISDN-Telefonie als auch der IP-Telefonie. Wir beraten Sie auch gerne zu modernen Kommunikationssystemen wie Voice over IP bzw. All IP.

Die Vorteile einer IP-Telefonanlage

Durch die Priorisierung sind Verzögerungen, Aussetzer und Verbindungsabbrüche fast ausgeschlossen. Die Sprachqualität ist daher genauso gut wie bei einer klassischen Telefonanlagen. Telefonieren beide Teilnehmer im gleichen Netz und nutzen dabei Telefone mit dem Sprachcodec G.722, ist die Sprachqualität sogar deutlich höher. Dies bezeichnet man auch als „HD-Telefonie“.

Mit der richtigen Ausstattung lassen sich IP-Telefonanlagen auch von jedem beliebigen Internetzugang aus konfigurieren und steuern. So können Sie zum Beispiel Rufumleitungen oder Sperrungen bestimmter Nummern einstellen.

Die Prozesse werden vereinfacht und die Vernetzung sowie Integration der Unternehmensstandorte bietet größere Flexibilität. Für die Netzbetreiber ist diese Technik kostengünstiger, da sie ein einheitliches Netz ermöglicht.

Kontaktieren Sie uns und wir informieren Sie zu den Möglichkeiten einer modernen IP-Telefonanlage und unseren VoIP-Service-Angeboten für Unternehmen. Wir unterstützten Sie gerne beim Umstieg von einer alten ISDN-Anlage auf zukunftsfähige IP-Telefonie.

 

 

IP-fähiges Kommunikationssystem