#Google Universal Analytics### #Google Universal Analytics### # ESTOS LiveChat # --------

IP-Telefonie Lösungen von TeleSys

IP-Telefonie bezeichnet die Sprachkommunikation über ein Internet Protokoll. Diese Form wird auch als Voice-over-IP (VoIP) oder Internettelefonie bezeichnet. IP-Telefonie ermöglicht die zeitgleiche Übermittlung von Daten und Telefonaten über ein Netzwerk. Bei der IP-Telefonie handelt es sich im eine Technologie, die es ermöglicht den Telefondienst mittels einer IP-Infrastruktur zu realisieren. Die herkömmliche Telefontechnologie kann somit ersetzt werden.

Die Sprachübertragung erfolgt bei der IP-Telefonie als digitaler VoIP-Datenstrom parallel zu Internetseiten über die Internetverbindung. Die VoIP-Datenpakete werden dabei priorisiert, damit auch bei hoher Auslastung störungsfreie Telefonie möglich ist. Bei der Umstellung auf IP werden die damit frei werdenden Anschlusskapazitäten für DSL-Signale genutzt. Hierdurch kann zum Teil die Reichweite und die Geschwindigkeit erhöht werden.

 

So funktioniert die IP-Telefonie

Bei der IP-Telefonie wird das Telefon mit dem VoIP-fähige Kabelmoden oder dem DSL-Router verbunden und nicht mehr an der TAE-Buchse der Telefondose an der Wand angesteckt. Der DSL-Router digitalisiert die vom analogen Telefon ausgehenden elektrischen Impulse und wandelt diese in Datenpakete um. Diese Datenpakete werden bei Bedarf komprimiert. Anschließend werden sie über das Internet-Protokoll zum Server des Anbieters übertragen und mit dem Gesprächspartner ausgetauscht. Falls der Gesprächspartner keine IP-Telefonie nutzt, können die Daten über ein Gateway in das herkömmliche Telefonnetz übertragen werden. Um eine optimale Erreichbarkeit zu gewährleisten ist es erforderlich, dass der Router durchgehend online ist. Zudem sollte eine ausreichende Bandbreite verfügbar sein.

 

Warum wird auf IP umgestellt

Mit der Umstellung auf IP können alle Dienste, also Telefonie und Internet über ein Netz übertragen werden. Bisher waren hierfür zwei unterschiedliche Leitungen erforderlich. Die Nutzung eines einzigen Netzwerkes kann Kosten und Energie sparen. Durch den All-IP Ausbau wird die Infrastruktur zukunftsfähiger und ermöglicht die Bereitstellung neuerer Features wie Unified Communications oder Videotelefonie.

 

Vorrausetzungen für IP-Telefonie

IP-Telefonie ist in mehreren Formen möglich. IP-Telefone unterstützen die Datenübertragung über das Internet und unterscheiden sich dadurch technisch von analogen Telefonen. Das IP-Telefon wird über einen freien LAN-Port des Routers mit dem Internet verbunden. Wenn IP-Telefonie zusammen mit einem analogen oder ISDN-Telefon genutzt werden soll, wird ein Adapter benötigt. Der Adapter ermöglicht die Verbindung des analogen Gerätes mit dem Internet und wandelt analoge Signale in digitale Daten um. Neben der Nutzung statischer Endgeräte kann IP-Telefonie auch über einen Computer oder Laptop realisiert werden. Der PC ist mittels eines Breitbandanschlusses mit dem Internet verbunden. Um mit dem Computer telefonieren zu können, ist die Installation eines sogenannten Softphones erforderlich. Ein Softphone ist die virtuelle Abbildung eines stationären Telefons. Mithilfe eines Softphones können klassische Telefonie Funktionen über den Computer gesteuert und genutzt werden.

Zukunftsfähig werden mit IP-Telefonie

Bei der Umstellung auf All-IP können Sie auf eine VoIP-Telefonanlage und damit zur IP-Telefonie wechseln. Wenn Sie aktuell kein Geld in eine VoIP-Telefonanlage investieren können oder möchten gibt es mehrere Möglichkeiten:

Anschluss über einen SIP-Trunk

Ein SIP-Trunk ermöglicht den Weiterbetrieb einer ISDN-Telefonanlage nach der Umstellung auf All-IP. Sofern die Telefonanlage technisch fähig ist mit dem SIP-Trunk zu kommunizieren, hier ist auch eine Nachrüstung mittels eines Gateways möglich. Durch den SIP-Trunk kann die analoge Telefonanlage an das IP-Netz angebunden werden.

Wechsel zu einer Cloud Telefonanlage

Der Wechsel zur virtuellen Telefonanlage sorgt meist für eine hohe Flexibilität. Wartung, Instandhaltung und anhaltende Updates obliegen dem Provider und sind somit aus dem Unternehmen ausgelagert. Features wie beispielsweise Unified Communications können in den meisten Fällen leicht implementiert werden.

 

Ob und wie der Anschluss auf All-IP in Ihrem Unternehmen am besten durchgeführt werden kann, muss individuell betrachtet werden. Wir beraten Sie gerne hierzu.

>>> Kontakt